Klappmaulpuppen…..

Von diesem Näh-Tripp bin ich lange nicht los gekommen.

Hallo Ihr Lieben…auf einen besonderen Wunsch hin erzähle ich Euch kurz nach welchem Schnitt ich die Puppen genäht habe…..hier könnt Ihr alles über den Schnitt lesen: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=puppenschreinerei.de&source=web&cd=1&cad=rja&ved=0CC4QFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.puppenschreinerei.de%2F&ei=4TrwUIKKHMHetAak4YGgCg&usg=AFQjCNF3yABsRvNluvLvdmMZ38JBSNJebg

Gefüllt sind meine Puppenkinder mit Schafswolle schön fest und viel aber wiederrum nur soviel das man auch durch den Eingriff am hinterkopf den Mund noch bewegen kann.

Die Haare sind alle aus dicker Wolle was so gerade der Fundus hergibt. Und wenn keine Wolle vorhanden dann einfach nach günstiger Wolle ausschau halten. Benötigt werden mindestens 300 bis 400 g je nach dicke des Garnes und der Menge an Haaren die man aufknüpfen möchte.

 

 

 

 

viele meiner Puppenkinder…..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jan-Ole

 

 

 

 

 

Lauser

 

 

 

 

 

Melodie

 

 

 

 

 

Paul-Frieda

 

 

 

Mama-Paula

 

 

 

 

 

Papa-Paula

 

 

 

 

Paul-Fred

 

 

 

 

Moritz

 

 

 

 

 

 

Opa-Joe

 

 

Dieser Beitrag wurde unter NÄHEN, Puppen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Klappmaulpuppen…..

  1. Bettina sagt:

    Ich komme mit dem Einfasstunnel im Kopf nicht klar.Gibt es da eine ausführlichere Anleitung? Wäre super.

  2. Kirsten Rundel sagt:

    Hallo Bärbel, ich versuche gerade nach dem gleichen Schnittmuster eine Puppe zu nähen. Die Nähanleitung zu diesem Schnittmudter ist leider sehr dürftig für meine Begriffe. Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben. Alle Teile sind soweit fertig, aber wie genau der Körper an den Kopf bzw Eingrifftunnel genäht wird erschließt sich mit nicht. Es gibt keine Zeinung oder ein Foto, das die Puppe in der Rückansicht zeigt. Kannst du mir vielleicht weiter helfen? Vielen Dank und Grüße Kirsten

    • Wollfaden sagt:

      Hallo Kirsten,
      es tut mir leid, es ist schon zu lange her ich kann es dir nicht mehr sagen. Ich weiß nur das ich den Kopf bis auf die Haare fertig genäht habe und dann habe ich ihn an den Rumpf genäht. Kann dir auch leider kein Foto mehr zeigen. 🙁

  3. Nicole Peters sagt:

    Hallo…. die Puppen sind unglaublich toll und haben alle ihren eigenen Charme. Habe jetzt mal bei dem Schnitt geschaut. Leider steht dort nichts zu Material bzw Stoff Angaben. Würden sie mir da evtl Infos zu geben?
    MfG…. Nicole

    • Wollfaden sagt:

      Hallo Nicole,

      Für den Körper, Arme und Beine grundsätzlich einen Jerseystoff verwenden. Am besten einen Jerseystoff der gut in alle Richtungen dehen läßt. Es gibt Jerseystoffe (günstige) die lassen sich nur in eine Richtung gut dehnen dann muss darauf geachtet werden das die Dehung in die Breite geht…ergo den Kopf zuschneiden so das ein breites Lächeln entstehen kann bei Dehnung. 🙂 Für den Kopfteil sprich da wo die Haare drauf kommen verwende ich einen Stickstoff (einfaches Raster), dieser hat gute Löcher um die Haare auf zu knüpfen. Für die Kleidung kannst du nehmen was du willst. 🙂 Ach ja und für den Mund nehme ich ein dickes Filz. 🙂

  4. Mona sagt:

    Hallo!
    Bin auf deine Klappmaul-Puppen gestoßen… Super tolle Exemplare 😉
    Wir haben solch eine Puppe auf der Messe gesehen und mein 3 1/2 Jähriger war hin und weg… Jetzt würde ich gern solch eine Puppe selbst herstellen – bin aber auf dem Gebiet des Puppen bauens nicht wirklich bewandert – bisher habe ich mich mit Taschen & Sachen nähen beschäftigt (so bald ich mal Zeit habe ;-)…

    Darf ich zum Material was erfragen oder ist das eher nicht erwünscht?
    LG
    Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.